-
Häuplik
Sandra
Moonwalker
-
-
Moonwalker - Lunarbase One
Der Entwurf Moonwalker basiert auf intensiver Forschung und Kooperation in den Bereichen der Weltraumfahrt und -technik, Soziologie und Psychologie. Das Ziel ist die Schaffung eines langfristig bewohnbaren Habitats für unbekannte Bewohner mit sich verändernden Bedürfnissen in einer noch nicht ausreichend erforschten Umgebung.
In Kombination mit diversen Aspekten der Raumwahrnehmung und -gestaltung ergibt sich ein flexibles, aber stabiles, Konzept, indem der Focus auf die wechselwirkende Beziehung und den sich ändernden Kontext der Entwurfskomponenten gelegt wir. Das Zusammenspiel vieler Konzept- und Entwurfsebenen ist Voraussetzung für so eine komplexe und zukunftsfähige Entwurfsaufgabe und erlaubt die Evaluierung auf der Mondoberfläche und deren Implementierung nachhaltig.

Exemplarisch werden Auszüge aus unterschiedlichen, aber zusammenhängenden, Konzeptebenen und deren jeweilige architektonische Umsetzung präsentiert:
-Um sich in unbekanntem Terrain sicher und erschütterungsfrei fortzubewegen, besitzt Moonwalker Beine als Lande-, Stand- und Fortbewegungsmittel, die auch als Roboterarme verwendet werden können.
-Die schichtförmig und modular aufgebaute Hüllenstruktur erlaubt partiellen Austausch und somit optimale Anpassungsfähigkeit wie z. B. den Umgang mit Mond-staub, eine noch nicht hinreichend erforschte Strahlungsumgebung sowie den Schutz vor Meteoriten.

Lebendige Architektur bedeutet, dass Benutzer und Raum auf Veränderungen reagieren können. Dies führt zur Entwicklung von neuen kognitiven Entwurfs- und Raumstrategien.
-
-